25 Jahre Kindergartenreferat

Beziehungen prägen die Arbeit innerhalb der Kirche.

Lebendige, vielfältige Beziehungen wurden in den vergangenen 25 Jahren von Sabine Dalheimer-Mayer im Kindergartenreferat des Ev. Kirchenkreises Obere Nahe geknüpft und weiterentwickelt.

Beziehungen zwischen Fachkräften, Trägervertretungen und Eltern.

Beziehungen zu anderen Fachberatungen, Gremien sowie Menschen aus Kirche und Politik.

Und seit 2016 bzw. 2017 auch die Beziehungen zu den Fachberatungen „Sprach-Kitas“ innerhalb des Referates Michaela Nolde und Sabrina Müller.

Aktuell werden insgesamt 38 Kitas aus drei Kirchenkreisen sowie einem angrenzenden Kirchenkreis, zwei Verbandsgemeinden und einer Gemeinde im Saarland durch die Fachberaterinnen des Kindergartenreferates begleitet.

Zeitungsbericht dieses Jubiläums vom Gottesdienst mit FriFra-Voce.

Das Kindergartenreferat

 

Das gemeinsame Kindergartenreferat für die Kirchenkreise Obere Nahe, Simmern-Trarbach und Trier bietet durch die Fachberaterinnen Sabine Dalheimer-Mayer, Michaela Nolde und Sabrina Müller  Unterstützung, Beratung, Fortbildungsangebote und Konzeptionen für die Arbeit und Qualitätsentwicklung (www.qmb-vernetzt.de ) in Kindertagesstätten an.

Die Angebote der Fachberatung in den Kindertagesstätten orientieren sich an Lebenssituationen von Kindern und Familien. Die Fachberaterinnen informieren und beraten Träger sowie die pädagogischen Fachkräfte von Kindertageseinrichtungen. Dabei orientieren sie sich an den Entwicklungen von Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern und den veränderten Lebenssituationen von Familien.

Die Beratung bezieht sich auf

•           pädagogische

•           religionspädagogische

•           organisatorische und

•           konzeptionelle Fragen

rund um die Kindertageseinrichtung und die Arbeit mit Familien als wichtigem Bestandteil der Kirchengemeinde.

Zudem unterstützt die Fachberatung alltagsintegrierte sprachliche Bildung als festen Bestandteil in der Kindertagesbetreuung durch das seit Januar 2016 gestartete Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ (http://sprach-kitas.fruehe-chancen.de/).

Mit dem neuen Programm fördert das Bundesfamilienministerium alltagsintegrierte sprachliche Bildung als festen Bestandteil in der Kindertagesbetreuung. Dies ist ein wichtiger Schritt hin zu mehr Chancengleichheit. Neben der alltagsintegrierten sprachlichen Bildung sind inklusive Pädagogik und die Zusammenarbeit mit Familien weitere Schwerpunkte des Bundesprogramms.